Wohnungskredit Vergleich

Mit unserem Kreditrechner den günstigen Wohnungskredit finden:

    • Kredite Testsieger im Vergleich
    • Top-Niedrigzinsen für Ihren Wohnungskauf
    • kostenlos und unverbindlich
    • aktuelle Konditionen (August 2017)

 

Zum Kreditrechner »



Wohnungskredit


Kreditbanken


Wer einen Kredit zum Kauf einer Eigentumswohnung aufnehmen möchte, der stellt sich zuerst die Frage, welche Kredit- oder Finanzierungsmöglichkeiten angeboten werden.

Da die Kaufpreise für Eigentumswohnungen am Markt stark schwanken und immer vom Objekt und Lage der Immobilie abhängig sind, kommen rein theoretisch sowohl ein klassischer Ratenkredit zur freien Verwendung oder ein Beamtendarlehen wie auch ein Immobilienkredit bzw. eine Baufinanzierung in Betracht. Im Durchschnitt liegt der Preis in vielen Fällen im Bereich oberhalb von 100.000 Euro, weshalb hier der Konsumentenkredit ausscheidet, um eine Wohnung zu finanzieren, da dessen Bewilligungssummen bei maximal ca. 60.000 Euro enden. Ein Beamtendarlehen zeigt sich mit höheren Kreditsummen und wäre daher eine Option.

Die klassische Immobilienfinanzierung: Immobilien- oder Baukredit

Aufgrund der Konditionen entscheidet sich die Mehrheit der Verbraucher für einen Immobilienkredit oder den Baukredit, auch als Immobilienfinanzierung oder Baufinanzierung bezeichnet. Diese spezielle Finanzierung für den Haus- oder Wohnungskauf bzw. das Bauvorhaben zeigt sich ab einer Darlehenssumme von 35.000 durch die günstigen Zinskonditionen und die langen Laufzeiten, die einige Modelle bieten, lohnenswerter und ist gerade bei einem hohen Wohnkredit die beste Lösung.

Bezeichnend für die Baufinanzierung ist die Besicherung der Wohnung durch die Grundschuld oder eine Hypothek, die beide im Grundbuch eingetragen werden. Damit sichert sich der Darlehensgeber ein Grundpfandrecht auf die Wohnung für den Fall, dass der Darlehensnehmer seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommt. Ein Immobiliendarlehen oder Baudarlehen als Wohnungskredit ist daher in der Regel ein Grundschuld- oder Hypothekendarlehen, unabhängig vom Finanzierungsmodell.

Als Finanzierungmodelle oder auch Darlehensarten für den Wohnungskredit als Immobilien- oder Baukredit stehen u.a. zur Auswahl:

  • Annuitätendarlehen
  • Variables Darlehen/Cap Darlehen
  • Forward Darlehen
  • Volltilgerdarlehen
  • Bauspardarlehen
  • Konstantdarlehen
  • KfW-Förderdarlehen
  • Wohn-Riester-Darlehen
  • Versicherungsdarlehen

Ein weiteres Merkmal der Immobilien- oder Baufinanzierung ist der gebundene Sollzins. Die Dauer der Sollzinsbindung entspricht dabei der Laufzeit. Für einen kurzen oder sehr langen Zeitraum bleibt der Kreditzins unverändert, was dem Darlehensnehmer Sicherheit vor Zinserhöhungen bietet. Nach Ablauf der Sollzinsbindung ist jedoch bei den meisten Darlehensarten noch eine nicht unerhebliche Restschuld vorhanden, für die dann eine Anschlussfinanzierung zum aktuell geltenden Zinssatz beim gleichen Darlehensgeber oder eine Umschuldung bei einem anderen Kreditinstitut erfolgen kann.

Günstiger Kredit für Wohnungskauf

Der Wohnungskredit Vergleich konzentriert sich in erster Linie auf die Immobilienkredite und Baufinanzierungen und bietet dem Interessierten die Möglichkeiten, Voraussetzungen und Konditionen schnell miteinander zu vergleichen. Es finden sich Angebote von Filial- und Direktbanken, Sparkassen sowie Online-Kreditvermittlungen speziell für die Baufinanzierung. Ein billiger Wohnungskredit steht für potentielle Käufer immer im Vordergrund, allerdings unterscheiden sich die Konditionen auch je nach Finanzierungsmodell und werden von vielen Faktoren zusätzlich beeinflusst. Was für den einen die optimale Wohnungsfinanzierung sein kann, kommt für den anderen aufgrund der Voraussetzungen vielleicht gar nicht in Frage. Daher braucht es eine Vergleichbarkeit, die sich mit Baufinanzierungsrechnern leichter realisieren ist. Sie fehlen in einem Wohnungskredit Vergleich nicht, denn so können Sie den Kredit für eine Eigentumswohnung ausfindig machen, der zu Ihnen und Ihrem Budget passt. Der Zinsen Vergleich zeigt auf, welcher Anbieter aktuell vorne liegt, daneben zeichnet sich ein ideales Darlehen für die Wohnung auch durch die Option der Sondertilgung aus, denn das sorgt für mehr Flexibilität.

Günstiger Wohnungskredit

Ein Wohnungskredit Vergleich hilft Ihnen dabei, eine günstige Finanzierung zu finden. Allerdings sollten Sie im Vorfeld bereits geklärt haben, welche finanziellen Mittel Ihnen selbst zur Verfügung stehen und sich über die verschiedenen Finanzierungsmodelle und deren Laufzeiten und Konditionen informieren.

Ein Immobilien- oder Baukredit ist in der Regel mit einem Eigenkapitalanteil von mindestens 20%, verbunden, um die Sicherheit der Rückzahlung zu erhöhen. Je höher der Eigenkapitalanteil, umso günstiger wird der Wohnungskredit. Ist kein Eigenkapital vorhanden, kommt eine Vollfinanzierung in Frage, die den gesamtem Kaufpreis der Wohnung und je nach Modell auch noch die Nebenkosten umfasst. Allerdings ist dieses Darlehen teurer, weil die Bank ein höheres Risiko trägt und dafür einen Aufschlag berechnet.

Werbeslogans wie „Bester Wohnungskredit“ klingen vollmundig, aber ein günstiger Kredit für eine Wohnung wird davon bestimmt, wie sich seine Gesamtkosten zeigen. Und die können je nach Finanzierung unterschiedlich ausfallen und sich summieren. Neben dem Zinssatz finden sich weitere Aufschläge, die zu Kosten führen, auch die Absicherung durch Grundschuld oder Hypothek verursacht Zinskosten. Wer das Darlehen nicht direkt abruft, zahlt Bereitstellungszinsen. Hinzu kommt noch die Bearbeitungsgebühr. Der effektive Jahreszins ist daher im Vergleich immer aussagekräftiger als der Sollzins. Je länger die Sollzinsbindung und umso weniger Eigenkapital, umso teurer wird auch der Kredit. Es kann keine pauschale Aussage für den günstigsten Wohnungskredit geben, denn dazu sind die Modelle zu unterschiedlich.

Wohnungskredit aufnehmen

Die Aufnahme eines Wohnungskredits ist an Voraussetzungen geknüpft. Zu den wichtigen zählen Volljährigkeit, Bonität, Einkommen aus selbständiger oder nichtselbständiger Arbeit und gewisse Sicherheiten. Studenten, Geringverdiener und Arbeitslose können aufgrund des Einkommens und der fehlenden Sicherheiten in der Regel keinen Immobilienkredit erhalten. Auch bei Selbständigen ist es ohne Eigenkapital schwieriger. Das Alter des Kreditnehmers sollte nicht unterschätzt werden, weshalb Rentner hier oftmals nur mit entsprechenden Sicherheiten die Aussicht auf einen Wohnungskredit haben.

Der Wohnungskredit kann bei der eigenen Hausbank, bei jeder anderen Filialbank und als Online Wohnungskredit von Direktbanken beantragt werden. Auch seriöse Online-Kreditvermittler mit einen großen Portfolio an Bankpartnern bieten die Möglichkeit der Kreditaufnahme.

Wer sich mit der Absicht trägt, einen Kredit für eine Wohnung aufzunehmen, sollte sehr früh mit der Planung beginnen und sich ausführlich informieren. Damit die Bank oder das Kreditinstitut die Voraussetzungen prüfen kann, sind umfangreiche Unterlagen, Kalkulationen und Berechnungen einzureichen, die meist zusammengestellt und gerade bei den Dokumenten über die Wohnung angefordert werden müssen.

Eigenkapital beim Kredit für die Eigentumswohnung

Eigenkapital ist eine elementare Komponente für den Wohnungskredit, die auch in direktem Zusammenhang mit der Darlehenshöhe steht. Maßgeblich für die Darlehenshöhe ist der Beleihungswert der Wohnung, der nicht mit dem Marktwert (Kaufpreis) gleichzusetzen ist. Der Beleihungswert gibt den Wert an, den die Eigentumswohnung während der gesamten Kreditlaufzeit bei einem Verkauf erzielen könnte. Dazu wird ein Gutachten angefertigt, die Berechnung erfolgt nach spezifischen Ermittlungsverfahren. Nach Abzug eines Risikoabschlags ergibt sich die Beleihungsgrenze, welche die Obergrenze für den Darlehensbetrag darstellt. Daher werden bei der Mehrzahl der Immobilienkredite der volle Kaufpreis sowie die Kaufnebenkosten nicht finanziert und erfordern einen Eigenkapitalanteil, um die Differenz tragen zu können. In den Kreditrechnern kann oftmals die Beleihung in Prozent angegeben werden. Sie liegt zwischen 60 und 90%.

Aber auch die Finanzierung ohne Eigenkapital ist möglich, dabei handelt es sich um die Vollfinanzierung, auch 100% oder 110%-Finanzierung genannt, welche die Kaufsumme (100%) und auch die Kaufnebenkosten (110%) abdeckt.

Ratgeber – was beachten?

Es gilt einiges zu berücksichtigen bei einem Wohnungskredit. Worauf achten? Mit diesen Tipps gelingt Ihnen eine sichere Finanzierung:

  • Frühzeitige Planung, keinen Zeitdruck aufkommen lassen.
  • Legen Sie sich selbst eine Laufzeitgrenze fest, z.B. bis zum Rentenalter. Die Tilgungsdauer ergibt sich dann aus dem voraussichtlichen Renteneintritt abzüglich Ihrem jetzigen Alter.
  • Weder das erstbeste Angebot der Finanzierung noch für den Wohnungskauf annehmen.
  • Holen Sie sich Angebote für Kredite von möglichst vielen verschiedenen Anbieter ein.
  • Kalkulieren und rechnen Sie, insbesondere bei den möglichen Raten, mit realistischen Werten (seien Sie genau, keine geschönten Werte, denn die bringen Ihnen langfristig finanzielle Probleme).
  • Lassen Sie sich über die Finanzierungsarten ausführlich beraten.
  • Schließen Sie Kreditverträge nicht übereilt ab und lesen Sie alles genau durch.
  • Halten Sie die Schulden so gering wie möglich.
  • Wählen Sie die Zinsbindung geschickt aus, aktuelle Zinsen im Blick haben: In Niedrigzins-Phasen bietet sich eine lange Sollzinsbindung an, in Hochzins-Phasen eine kurze Zinsbindung.
  • Ein höherer Tilgungssatz (über 1%) lässt den Schuldenberg schneller schmelzen (bietet sich wunderbar in Niedrigzins-Phasen an).
  • Informieren Sie sich genau über die verbleibende Restschuld und über die Möglichkeiten und Konditionen einer Anschlussfinanzierung – Eine Umschuldung der Restschuld kann die günstigere Alternative sein.
  • Schaffen Sie zusätzliche Sicherheiten, z.B. durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung.
  • Achten Sie darauf, dass die monatlichen Kreditraten konstant bleiben.
  • Sondertilgungen machen schneller schuldenfrei, sie sollten aber kostenfrei zu tätigen sein. Dies sollte ebenso wie die Höhe der Sondertilgungen vertraglich festgelegt sein.
  • Nutzen Sie bei energieeffizienten Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die an der zu kaufenden Wohnung durchzuführen sind, KfW-Förderdarlehen und Zuschüsse. Beachten Sie hier Vorgehensweise und Fristen.
  • Achten Sie schon bei der Auswahl der Eigentumswohnung für den Kauf darauf, dass es sich um ein Objekt handelt, das auch einen adäquaten Beleihungswert zu Tage bringt. Liegt dieser für die Kreditsumme zu niedrig, dann kann der Kredit abgelehnt werden. Auf schwer sanierungsbedürftige Wohnungen in wenig gefragter Lage sollten Sie daher für den Wohnungskredit verzichten.
  • Rechnen Sie zu jedem Preisangebot für Wohnungen auch schon die Kaufnebenkosten, soweit dies möglich ist, aus, um eine gute Kalkulationsgrundlage zu haben. Diese Kosten können zwischen 8 und 12% des Kaufpreises betragen

Sicherheiten beim Kredit für den Wohnungskauf

Beim Wohnungskredit als Immobilienkredit dient die Eigentumswohnung als Sicherheit, wenn sich die Bank ein Grundpfandrecht sichert. Daneben können aber auch weitere Sicherheiten gefragt sein, insbesondere, wenn kein Eigenkapital vorliegt. Viele Banken fordern dann einen zweiten oder mehrere Kreditnehmer, um sich entsprechend abzusichern, auch Bürgschaften kommen in Frage. Die Abtretung von Lebensversicherungen ist ebenso eine Option. Je mehr Sicherheiten der Darlehensgeber für die Immobilie vorweisen kann, umso günstiger wirkt sich das auf die Finanzierung aus. Ein günstiger effektiver Jahreszins ist so realisierbar.

Kredit für eine Wohnung bei Banken und Kreditvermittler

In Deutschland bieten alle großen Banken, darunter auch zahlreiche Direktbanken, Sparkassen, Bausparkassen, Versicherungsgesellschaften sowie Kreditvermittlungen den Immobilienkredit oder eine Baufinanzierung an. Zu nennen sind hier als geschätzte Banken: Deutsche Bank, Commerzbank, Postbank, Degussa Bank, HypoVereinsbank, DKB, ING-DiBa, 1822direkt, comdirect, Santander Consumer Bank und Wüstenrot, die auch in einem Wohnungskredit Vergleich mit einem Kreditrechner nicht fehlen dürfen.

Zu den Online-Kreditvermittlungen, die mit einer Vielzahl von renommierten Banken zusammenarbeiten und dadurch auch Kreditwünsche für die Eigentumswohnung mitunter leichter realisieren können, zählen Interhyp, Dr. Klein, DTW-Immobilienfinanzierung, creditweb. Bei den Versicherungsgesellschaften finden sich die Allianz und CosmosDirect häufig in einem Kreditvergleich für die Baufinanzierung.

Was tun bei Scheidung?

In der Praxis nehmen Eheleute oftmals gemeinsam einen Wohnungskredit für die Eigentumswohnung auf. Das erhöht die Sicherheiten und beide beteiligen sich gleichermaßen an der Rückzahlung für die Immobilie. Doch was ist, wenn die Ehe geschieden wird? Am gültigen Kreditvertrag ändert auch die Scheidung nichts, die Bank kann weiterhin von beiden Ehepartnern die Pflichterfüllung verlangen, wenn diese beide als Kreditnehmer eingetragen sind. Dabei haftet jeder Kreditnehmer für die gesamten Verbindlichkeiten und nicht nur für einen hälftigen Anteil. Das gilt gleichermaßen für die monatliche Rate. Auch Eintragungen im Grundbuch auf nur einen der Ehepartner ändern an dieser Regelung nichts. Ist jedoch nur einer der beiden Vertragspartner der Bank, dann haftet er alleine für die Verbindlichkeiten.

Wohnungsfinanzierung vergleichen und günstige Zinsen sichern

Wer eine Wohnung finanzieren möchte, der kann sich für das entprechende Darlehen an seine Bank wenden. Oftmals erhält man so allerdings nicht den günstigsten Zins für eine Immobilie. Mit unserem Kreditrechner lässt sich eine günstige Baufinanzierung für Haus und Wohnung finden. Mit im Vergleich sind Makler, die regionale und überregionale Angebote für Sie einholen. Einfach die gewünschten Jahre und die Tilgung eingeben, um die Angebote für den Kredit unverbindlich und kostenlos zu erhalten.